Review - "Der geheimnisvolle Bannfluch" von Edgar E. Nimrod

(Das Bild habe ich von der Verlagsseite 😊)

*Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von Edgar E.Nimrod und dem Kleinen Buchverlag zur VerfĂŒgung gestellt.* 💚


Der geheimnisvolle Bannfluch von Edgar E.Nimrod
Veröffentlicht am 30 MÀrz 2016
Genre: Fantasy, Sagen und Legenden
Seiten: 240
Amazon
Meine Review auf Goodreads

_____________________________________________________________

Diese Rezension enthĂ€lt leichte Spoilergefahr 😉

Zum Inhalt

In "der geheimnisvolle Bannfluch" von Edgar E.Nimrod geht es um die Fliegenpilz großen Eichnocks, die unter Einfluss des Bannfluchs leben, obwohl sie gar nicht mehr wissen, weshalb dieser Bann ĂŒberhaupt existiert. Die beiden jungen Eichnocks Arun und Gnork sind die kleinen Tu-nicht-gute in ihrem Dorf und stellen so einiges auf den Kopf. Als Strafe mĂŒssen sie bei der KrĂ€uterweisen Oma Grima, die fĂŒr ihre Strenge bekannt ist, aushelfen. Nach nur kurzer Zeit lernen die drei sich gegenseitig zu schĂ€tzen und einander zu vertrauen, weshalb Oma Grima die zwei Eichnocks in ihre PlĂ€ne einweiht, die Wahrheit hinter dem Bannfluch und der so genannten verbotenen schwarzen Ruine herauszufinden. Durch eine Intrige werden die beiden Eichnocks des Dorfes verbannt und machen sich dann mit Oma Grima auf den Weg das Geheimnis des Bannfluchs zu lösen. Sie begeben sich auf eine gefĂ€hrliche Reise, mit unvorhersehbaren Folgen...

Meine Meinung

Das Cover gefĂ€llt mir ganz gut. Die Farben passen toll zum Thema und die Geschichte wird perfekt im Cover gespiegelt. Man sieht auch Arun, Gnork und Oma Grima, die in meinen Augen auf dem Cover relativ jung wirkt. Ich weiß nicht woran das liegt, aber schlimm ist es nicht. Wie das Logo der "Eichenwaldsaga" gestaltet ist, gefĂ€llt mir auch gut. Ein schlichtes und tolles Cover!

Der Schreibstil war einfach super. Man hat sofort ins Buch hineingefunden und war Teil der Geschichte. Man liest das Buch sehr schnell, dank des einfachen Schreibstils, der sich fließend liest.
Die kleine Welt, die Edgar E.Nimrod erschaffen hat, ist so liebevoll gestaltet. Es war einfach toll fĂŒr kurze Zeit ein Teil dieser Welt zu sein.
Edgar E.Nimrod hat sehr viel Liebe zum Detail bewiesen, ich war total verzaubert. Es gab so tolle Anspielungen auf den Wald oder die Waldwelt, "BĂ€cker Borke","Eichelkekse","Warum um alles im Wald?","Grasjacken","Mooshosen", um nur wenige zu nennen, die mich zum schmunzeln gebracht haben. Wirklich eine traumhafte kleine Welt.

Die Charaktere habe ich sehr ins Herz geschlossen. Der kleine Arun, der sich immer als Außenseiter sieht und von vielen auch so behandelt wird. Der jedoch einen liebevollen und starken Charakter aufweist. Ich bin sehr gespannt, was aus ihm wird und wie sich seine FĂ€higkeiten, wenn es denn welche sind, entwickeln werden.
Gnork fand ich auch super. Ein sehr sympathischer kleiner Vielfraß.
Bei dem Trio von Arun, Gnork und Oma Grima musste ich irgendwann an Herr der Ringe denken, Frodo, Sam und Gandalf. Das darf man jetzt aber als Kompliment sehen.

Fazit

Eine tolle Fantasygeschichte, die in eine neue kleine Welt entfĂŒhrt. Ich kann sie jedem empfehlen, der von "Zwergen" genauso begeistert ist, wie ich.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Review - "Seele aus Eis" von Marie Rapp

Review - GAME OF THRONES 3D-Maske Haus Stark SCHATTENWOLF

Review - "Zwielicht 3" von Michael Schmidt